Trittschalldämmung für einen verbesserten Schallschutz

Viele Hauseigentümer oder Mieter kennen das Problem, durchdringende Geräusche aus der überliegenden Wohnung. Spielende Kinder oder rückende Möbel, die über die Decke direkt übertragen werden. Diese Schallkulisse liegt außerhalb des eigenen Einflussbereiches, kann jedoch erheblich das eigene Wohlbefinden trüben.

Das Problem: Der Trittschall strahlt über die Decke ungebremst in den Raum und schlägt sich direkt dort nieder. Dieser störende Körperschall kann nur durch entsprechende Gegenmaßnahmen beseitigt werden. Um den Trittschallpegel zu minimieren oder wenn möglich gänzlich auszuschalten, hilft eine Trittschallldämmung der Decke oder des Bodens. Die Schallschutzvorgaben für regelt dabei die DIN 4109.

Schallschutz - DIN 4109

Für den Hochbau Schallschutz ist die DIN 4109 von Bedeutung. Auf Basis dieser Verordnung kann der Trittschallpegel deutschlandweit bauaufsichtlich geregelt werden. So beschreibt diese etwa, welcher Lärmpegel innerhalb von Gebäuden bzw. von außen eindringender Straßenlärm als Lärm belästigend oder zumutbar eingestuft wird. Ein Innenwert von 30 bis 45 dB bei einem Außenlärmpegel von 70 bis 75 dB wird zum Beispiel als ausreichend im Bezug auf die Lärmbelästigung und Gesundheitsschäden von Bewohnern definiert. Eine Trittschalldämmung kann entsprechende Werte verbessern und Geräuschquellen reduzieren.

Trittschalldämmung

Trittschalldämmplatten können an der Decke an Wänden und am Boden oder für einen jeweiligen fest zugewiesenen Einsatzbereich verwendet werden. Eine multifunktionale Dämmplatte ist etwa die URSA Trittschallplatte TSP nach DIN 4108 bis 4110, welche sowohl für die Decke als auch für den Boden verwendet werden kann. Für einen Estrich mit Schallschutzanforderung (DES), kann diese Dämmplatte ebenfalls eingesetzt werden (Nassestrich Zement-/Anhydritestrich). Hier muss lediglich zwischen Estrich und Trittschalldämmplatte eine Trennlage (PE-Folie) verlegt werden.

Eine Trittschalldämmung mit EPS, also aus elastifiziertem Polystyrol-Hartschaum nach DIN 4109 gelingt zum Beispiele mit Trittschalldämmplatten von Bachl. Beide genannten Beispiel Platten erfüllen nicht nur die Anforderungen an Luft- und Trittschallschutz nach DIN 4109, sondern können auch zu einem verbesserten Wärmeschutz beitragen.

Bei der Montage einer Trittschalldämmplatte sollten Sie die Anforderungen und Gegebenheiten Ihrer Decke, des Bodens oder Ihrer Wände vorab bestimmen. Eine abgehängte Unterdecke (mit einer gefederten Abhängung) ist zum Beispiel durch den vergrößerten Abstand von Rohdecke und Schale wesentlich leichter mit einer Trittschalldämmung auszustatten und der Effekt für das Absorbieren von Schall fällt zumeist größer aus. Ob Sie im Einzelfall jedoch auf diese Möglichkeit verzichten müssen und die Montage der Trittschallplatten direkt an der Lattung vornehmen sollten, hängt von der zur Verfügung stehenden Raumhöhe ab. 

Überblick Trittschalldämmung:

• Absorbieren von Trittschall (Körperschall) – Lärmschutz.
• Verbesserung der Schallwerte.
• Zusätzliche Funktion der Wärmedämmung.
• Trittschallplatten erhältlich für Boden (auch Estrich), Decke und Wand.
• Verbesserte Energiewerte.
• Langfristig und effizient.

Eine detaillierte vorab Beratung vom Profi? Sprechen Sie uns persönlich an, oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne! Sie benötigen ein individuelles Angebot? Schreiben Sie uns!

Erkunden Sie unser Sortiment und unsere günstigen Preise für den Bereich der Bodendämmung!

Ihr Team von 1a Dämmstoffe

Falls Sie Fragen rund ums Dämmen und Isolieren oder zu bestimmten Artikel haben, dann können Sie uns jederzeit eine Email schreiben oder uns unter der 06181/6711-222 anrufen.


 Hat Ihnen der Beitrag gefallen? 

Facebook Logo

 Teilen Sie den Beitrag auf Facebook 

Weitere Informationen finden Sie auch auf Google Plus und YouTube


Passende Artikel

  • URSA Trittschallplatte TSP

    URSA Trittschalldämmplatte TSP für die Trittschalldämmung Anwendungsgebiete nach DIN 4108-10: DI: Schallabsorption und Wärmedämmung auf gelochten oder geschlitzten Verkleidungen von Akustikdecken WI-zk: Schallabsorption auf Wänden hinter offener Bekleidung - keine Zugfestigkeit DES-sh: Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich mit Schallschutz-anforderungen...

    ab 4,80€/m²

    Lieferzeit 7 bis 14 Werktage

  • Bachl Styropor EPS 040 Trittschall-Dämmplatte

    Bachl Styropor Trittschall-Dämmplatte EPS 040 EPS 040 DES sg Trittschall-, Schall- und Wärmedämmung aus Styropor / EPS für Wohnungstrenndecken bei Verkehrslasten bis 5,0kN/m² Steifigkeitsgruppe 30 R-Wert 0,333 Elementgröße 1000 x 500

    ab 1,55€/m²

    Lieferzeit 3 bis 7 Werktage

  • Bachl Styropor EPS 045 Trittschall-Dämmplatte

    Bachl Styropor Trittschall-Dämmplatte EPS 045 EPS 045 DES sm/sg Trittschall-, Schall- und Wärmedämmung aus Styropor / EPS für Wohnungstrenndecken bei Verkehrslasten bis 4,0kN/mSteifigkeitsgruppe 30 R-Wert 0,333 Elementgröße 1000 x 500

    ab 1,19€/m²

    Lieferzeit 3 bis 7 Werktage